Angebote zu "Ingolstadt" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Buch - Jakob und die Hempels unterm Sofa
8,00 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Staubfluse oder Hempel?Jakob Herzberg traut seinen Augen nicht: Unzählige kleine blau gekleidete Kerlchen wuseln auf und unter dem Sofa seiner Tante herum: Hempels! Mit Gurken hat er sie herbeigelockt, denn Gurken lieben sie über alles. Hempels können auch aussehen wie Staubflusen, Brotkrümel oder Sandkörner, so dass es fast unmöglich ist, sie zu erkennen. Nur Jakob kann sie sehen, und ein kleiner Hempel wird sein Freund. Doch dann zieht Jakobs Tante um, und das Sofa wird verkauft. Hilfe! Jakobs neuer Freund hat es nicht rechtzeitig geschafft, in seine Welt zurückzukehren. Aber ohne seine Leute kann der kleine Hempel nicht überleben. Jakob muss schleunigst ein neues Sofa auftreiben, um seinen Freund zu retten ...Eine Freundschaftsgeschichte mit Herz und vielen witzigen Bildern von Stefanie JeschkeBei Antolin gelistetAbsolut niedlich und mitreißend. Mittwoch aktuell 20160406Zinck, ValijaValija Zinck, 1976 in Ingolstadt geboren, arbeitet seit über fünfzehn Jahren als Tanzpädagogin und freischaffende Choreografin und lebt mit ihrer Familie in Berlin. Nach 'Jakob und die Hempels unterm Sofa' und 'Penelop und der funkenrote Zauber', das mehrfach ausgezeichnet wurde, ist 'Drachenerwachen' ihr dritter Kinderroman. Literaturpreise: 'Penelop und der funkenrote Zauber': - Nominiert für den Zürcher Kinderbuchpreis - Ulmer Unke 2017 - Goldener Bücherpirat 2018

Anbieter: myToys
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
'Weiße' als Minorität in Südafrika
15,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Soziologie - Politische Soziologie, Majoritäten, Minoritäten, Note: 1,0, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Veranstaltung: Globalisierung und multikulturelle Gesellschaft: Minoritäten und soziale Randgruppen, 14 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Situation der 'Weissen' in Südafrika als eine Minorität, welche aufgrund ihrer Rolle in der Geschichte des Landes heute mehr bedroht sind den je. Noch vor 20 Jahren waren ihre Rechte durch die 'weisse' Minderheitsregierung abgesichert. Jetzt, nach dem Ende der Apartheid, sind sie eine Minderheit, die jedoch nach wie vor den grössten Teil der Reichtümer des Landes kontrolliert. Ihr gegenüber steht eine heterogene 'schwarze' Bevölkerungsmehrheit. Die meisten verfügen weder über Land, Eigentum und Arbeit, noch über eine Schulbildung oder sogar Hochschulbildung, sodass es für sie um das nackte Überleben geht. Anderen geht es nach dem Ende der Apartheid etwas besser, da sie nun Arbeit haben oder sogar in den Staatsdienst getreten sind. Einige wenige haben sich innerhalb der letzten Jahre hochgearbeitet und gehören nun der Oberschicht an. Die Fragen die sich stellen sind: Wie entwickeln sich die verschiedenen Bevölkerungsgruppen und in welchem Verhältnis stehen sie zueinander? Was ist die heutige Situation der 'Weissen' und welche Rolle werden sie in der Zukunft in Südafrika spielen oder gibt es für sie dort keine Zukunft? Neben diverser Literatur zu diesem Thema wurde auch ein Interview mit Stefanie Müller, einer Deutschen die in Sambia geboren und in Südafrika zur Schule gegangen ist, berücksichtigt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
'Weiße' als Minorität in Südafrika
5,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Soziologie - Politische Soziologie, Majoritäten, Minoritäten, Note: 1,0, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Veranstaltung: Globalisierung und multikulturelle Gesellschaft: Minoritäten und soziale Randgruppen, 14 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Situation der 'Weissen' in Südafrika als eine Minorität, welche aufgrund ihrer Rolle in der Geschichte des Landes heute mehr bedroht sind den je. Noch vor 20 Jahren waren ihre Rechte durch die 'weisse' Minderheitsregierung abgesichert. Jetzt, nach dem Ende der Apartheid, sind sie eine Minderheit, die jedoch nach wie vor den grössten Teil der Reichtümer des Landes kontrolliert. Ihr gegenüber steht eine heterogene 'schwarze' Bevölkerungsmehrheit. Die meisten verfügen weder über Land, Eigentum und Arbeit, noch über eine Schulbildung oder sogar Hochschulbildung, sodass es für sie um das nackte Überleben geht. Anderen geht es nach dem Ende der Apartheid etwas besser, da sie nun Arbeit haben oder sogar in den Staatsdienst getreten sind. Einige wenige haben sich innerhalb der letzten Jahre hochgearbeitet und gehören nun der Oberschicht an. Die Fragen die sich stellen sind: Wie entwickeln sich die verschiedenen Bevölkerungsgruppen und in welchem Verhältnis stehen sie zueinander? Was ist die heutige Situation der 'Weissen' und welche Rolle werden sie in der Zukunft in Südafrika spielen oder gibt es für sie dort keine Zukunft? Neben diverser Literatur zu diesem Thema wurde auch ein Interview mit Stefanie Müller, einer Deutschen die in Sambia geboren und in Südafrika zur Schule gegangen ist, berücksichtigt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Bilderbuchanalyse von 'Hier ist alles anders' v...
1,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Rezension / Literaturbericht aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Sachunterricht, Heimatkunde (Grundschulpädagogik), Note: 1, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Veranstaltung: Sachunterricht in der Grundschule, Sprache: Deutsch, Abstract: Obwohl das Bilderbuch 'Hier ist alles irgendwie anders' nicht zu den Kaufhausbilderbüchern gezählt werden kann, sind die Illustrationen überwiegend stereotypisiert. Denn Stefan und Stefanie, sowie seine Freunde David, Patrick und Julia und auch seine Kuscheltiere und die Katze weisen Merkmale des Kindchenschemas auf: Sie haben grosse runde Köpfe, kleine zierliche Körper, Stupsnasen, grosse Augen und einen kleinen Mund. Weiterhin sind die Illustrationen sehr grob gezeichnet und verzichten auf Details. Dadurch, dass Birgit Antoni die Figuren mit dicken schwarzen Umrissen versieht, bekommen sie eine plakative Wirkung. Dieser Eindruck wird durch die kräftigen flächigen Farben noch zusätzlich verstärkt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
'Weiße' als Minorität in Südafrika
9,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Soziologie - Politische Soziologie, Majoritäten, Minoritäten, Note: 1,0, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Veranstaltung: Globalisierung und multikulturelle Gesellschaft: Minoritäten und soziale Randgruppen, 14 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Situation der 'Weißen' in Südafrika als eine Minorität, welche aufgrund ihrer Rolle in der Geschichte des Landes heute mehr bedroht sind den je. Noch vor 20 Jahren waren ihre Rechte durch die 'weiße' Minderheitsregierung abgesichert. Jetzt, nach dem Ende der Apartheid, sind sie eine Minderheit, die jedoch nach wie vor den größten Teil der Reichtümer des Landes kontrolliert. Ihr gegenüber steht eine heterogene 'schwarze' Bevölkerungsmehrheit. Die meisten verfügen weder über Land, Eigentum und Arbeit, noch über eine Schulbildung oder sogar Hochschulbildung, sodass es für sie um das nackte Überleben geht. Anderen geht es nach dem Ende der Apartheid etwas besser, da sie nun Arbeit haben oder sogar in den Staatsdienst getreten sind. Einige wenige haben sich innerhalb der letzten Jahre hochgearbeitet und gehören nun der Oberschicht an. Die Fragen die sich stellen sind: Wie entwickeln sich die verschiedenen Bevölkerungsgruppen und in welchem Verhältnis stehen sie zueinander? Was ist die heutige Situation der 'Weißen' und welche Rolle werden sie in der Zukunft in Südafrika spielen oder gibt es für sie dort keine Zukunft? Neben diverser Literatur zu diesem Thema wurde auch ein Interview mit Stefanie Müller, einer Deutschen die in Sambia geboren und in Südafrika zur Schule gegangen ist, berücksichtigt.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
'Weiße' als Minorität in Südafrika
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Soziologie - Politische Soziologie, Majoritäten, Minoritäten, Note: 1,0, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Veranstaltung: Globalisierung und multikulturelle Gesellschaft: Minoritäten und soziale Randgruppen, 14 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Situation der 'Weißen' in Südafrika als eine Minorität, welche aufgrund ihrer Rolle in der Geschichte des Landes heute mehr bedroht sind den je. Noch vor 20 Jahren waren ihre Rechte durch die 'weiße' Minderheitsregierung abgesichert. Jetzt, nach dem Ende der Apartheid, sind sie eine Minderheit, die jedoch nach wie vor den größten Teil der Reichtümer des Landes kontrolliert. Ihr gegenüber steht eine heterogene 'schwarze' Bevölkerungsmehrheit. Die meisten verfügen weder über Land, Eigentum und Arbeit, noch über eine Schulbildung oder sogar Hochschulbildung, sodass es für sie um das nackte Überleben geht. Anderen geht es nach dem Ende der Apartheid etwas besser, da sie nun Arbeit haben oder sogar in den Staatsdienst getreten sind. Einige wenige haben sich innerhalb der letzten Jahre hochgearbeitet und gehören nun der Oberschicht an. Die Fragen die sich stellen sind: Wie entwickeln sich die verschiedenen Bevölkerungsgruppen und in welchem Verhältnis stehen sie zueinander? Was ist die heutige Situation der 'Weißen' und welche Rolle werden sie in der Zukunft in Südafrika spielen oder gibt es für sie dort keine Zukunft? Neben diverser Literatur zu diesem Thema wurde auch ein Interview mit Stefanie Müller, einer Deutschen die in Sambia geboren und in Südafrika zur Schule gegangen ist, berücksichtigt.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Bilderbuchanalyse von 'Hier ist alles anders' v...
0,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Rezension / Literaturbericht aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Sachunterricht, Heimatkunde (Grundschulpädagogik), Note: 1, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Veranstaltung: Sachunterricht in der Grundschule, Sprache: Deutsch, Abstract: Obwohl das Bilderbuch 'Hier ist alles irgendwie anders' nicht zu den Kaufhausbilderbüchern gezählt werden kann, sind die Illustrationen überwiegend stereotypisiert. Denn Stefan und Stefanie, sowie seine Freunde David, Patrick und Julia und auch seine Kuscheltiere und die Katze weisen Merkmale des Kindchenschemas auf: Sie haben große runde Köpfe, kleine zierliche Körper, Stupsnasen, große Augen und einen kleinen Mund. Weiterhin sind die Illustrationen sehr grob gezeichnet und verzichten auf Details. Dadurch, dass Birgit Antoni die Figuren mit dicken schwarzen Umrissen versieht, bekommen sie eine plakative Wirkung. Dieser Eindruck wird durch die kräftigen flächigen Farben noch zusätzlich verstärkt.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot